Tipps zur Produktpflege von Reiskochern

Das Kochen mit einem Reiskocher kann Ihnen viel Zeit und Arbeit ersparen. Oft müssen Sie den Kochvorgang nicht überwachen, sondern können andere Arbeiten erledigen, während der Reis gekocht wird. Achten Sie bloß darauf, dass Sie der Bedienungsanleitung folgen und die korrekte Menge an Reis und Wasser in den Reiskocher geben.

Damit Sie Ihr Gerät eine lange Zeit benutzen und viel Reis zubereiten können, beachten Sie bitte die folgenden grundlegenden Tipps und Hinweise zur Reinigung und Pflege Ihres Reiskochers:

Vor der Benutzung:

  • Stellen Sie sicher, dass der Reiskocher nicht beschädigt ist und die Elektronik einwandfrei funktioniert;
  • Sollten Reste nach der letzten Benutzung nicht korrekt entfernt worden sein, reinigen Sie den Reiskocher ausgiebig. Es kann nötig sein, dass festgetrocknete Rückstände im Topf zurückgeblieben sind, die beim letzten Mal übersehen worden sind. Weichen Sie den Topf ein und reinigen Sie den Topf gut, bevor Sie ihn wieder benutzen.

Nach der Benutzung:

  • Nach der Benutzung reinigen Sie den Reiskocher ausgiebig. Die Feuchtigkeit und vorhandenen Reisrückstände können ansonsten sehr schnell Schimmel im Inneren des Reiskochers entstehen lassen. Zudem können Reisrückstände auch am Topfboden festkleben und antrocknen, so dass Sie nur schwer wieder entfernt werden können oder Sie das Topfinnere beschädigen.
  • Lassen Sie den Topf komplett abkühlen (Verbrennungsgefahr), bevor Sie ihn zur Reinigung entnehmen;
  • Nehmen Sie den Topf aus dem Reiskocher heraus, um ihn sauber zu machen;
  • Viele Töpfe sind spülmaschinenfest – schauen Sie im Handbuch nach oder fragen Sie beim Hersteller nach, wenn der Topf nicht entsprechend markiert sein sollte;
  • Reinigung per Hand: nehmen sie etwas warmes Wasser und ein mildes Spülmittel, um Rückstände zu entfernen. Der Lappen sollte weich sein, um die Topfinnenfläche nicht zu zerkratzen oder die Beschichtung zu beschädigen;
  • Weichen Sie Rückstände ein, wenn Ihr Topf keine Antihaftbeschichtung haben sollte und Reis im Innern festkleben sollte;
  • Trocknen Sie den Topf vollständig ab, bevor Sie ihn wieder in den Reiskocher einsetzen;
  • Wischen Sie mit einem trockenen, weichen Tuch über das Gehäuse und die Schaltfläche des Reiskochers;
  • Falls Ihr Reiskocher einen separaten Deckel haben sollte, reinigen Sie diesen ebenso gründlich wie den Topf selbst;
  • Sollte der Deckel am Gerät selbst angebracht sein, wischen Sie ihn mit einem Lappen gut ab und stellen Sie sicher, dass er trocken und sauber ist;
  • Gehen Sie genauso mit dem Einsatz zum Dünsten vor, sollte Ihr Modell damit ausgestattet sein.

Die Reinigung des Reiskochers ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Grundsätzlich kann es etwas länger dauern als es beim Kochen im Topf der Fall war, dafür überwiegen aber die Vorteile, die der Reiskocher zu bieten hat. So ist kein Überkochen möglich und auch das Anbrennen ist äußerst selten der Fall, wenn man der Bedienungsanleitung folgt. Der Reisgeschmack bleibt so stets einwandfrei und die Leistung des Reiskochers wird nicht beeinträchtigt.